Anselm Rapp

November 2013

 

 

 

Von "Die Befreiung von der Geld- und Zinswirtschaft" von Georg Blumenthal
zu "Wohlstand für alle" von Stefan Wehmeier

 

Herr Stefan Wehmeier, der sich als Freiwirtschaftler bezeichnet, publiziert zur Zeit einen von ihm unterzeichneten Text mit dem Titel "Wohlstand für alle". Wer den liest, sollte wissen, was er da liest.

Herrn Wehmeiers Vorgehensweise im Vorfeld war dreist, das Ergebnis ist ein sinnentstellendes Konglomerat:

Georg Blumenthal hat zweifellos auch heute noch Beachtung verdient. Herrn Wehmeiers "Überarbeitung" hat er nicht verdient.

Hier können Sie herunterladen:

Ich stand bis zu dieser unerfreulichen Angelegenheit in keinem Kontakt mit Herrn Wehmeier und lege auch künftig keinen Wert darauf.

Mit freundlichen Grüßen

Anselm Rapp

 

Nachtrag:

Dass es auch anders gehen kann, bewies Fabian Schwab, Betreiber des F. Schwab Verlags und Herausgeber der "Erfolgsklassiker" (www.erfolgsklassiker.de) im April 2014. Er sammelte damals Klassiker der Freiwirtschaftslehre, um sie als Kindle-E-Books bei Amazon kostengünstig neu herauszugeben, was angesichts des beendeten Urheberrechts legal möglich war. Er fragte mich aber an, ob er dazu die von mir erstellte PDF-Version als Grundlage verwenden dürfe, was seinen Arbeitsaufwand wesentlich reduzieren würde. Weil Herr Schwab keinerlei Ambitionen hatte, den Inhalt zu ändern, habe meine Genehmigung gerne erteilt – mit der Bitte, im Impressum darauf hinzuweisen. Nun ist also "Die Befreiung von der Geld- und Zinswirtschaft" von Georg Blumenthal als Kindle-E-Book bei Amazon erhältlich.

 

Geigenbergerstr. 13, 81477 München, Tel. 089 798849, Fax 089 792365, E-Mail Anselm.Rapp@anjora.de